Boris-Becker-Tochter im Porträt Anna Ermakova erobert Mode-Welt

Boris Beckers Tochter Anna Ermakowa gibt Laufsteg-Debüt. Klicken Sie sich durch die schönsten Bilder auf der Berlin Fashion Week Foto: dpa

Ein neuer Model-Stern ist geboren: Anna Ermakova, Tochter von Boris Becker, begeistert gerade bei der Fashion Week. Doch wer ist diese junge Frau eigentlich?

 

14 Jahre jung ist die einzige Tochter von Boris Becker (47) erst - und dennoch erobert das Küken derzeit die Modewelt. Vor allem ihr Laufstegdebüt auf der Fashion Week in Berlin ist derzeit in aller Munde. Mit ihrer Bühnenpräsenz und einem selbstbewussten Gang wusste Anna Ermakova nicht nur die Mode-Fachleute zu begeistern, sondern auch die Zuschauer. Doch Rampenlicht ist die Tochter der Tennislegende natürlich gewohnt.

Noch bevor Anna überhaupt auf der Welt war, geisterte ihre Geschichte durch die Klatschpresse auf der ganzen Welt. Als Produkt einer Liaison, die als Besenkammer-Affäre in die Geschichte eingehen sollte, des russischen Models Angela Ermakova (47) und dem Tennis-Profi entstand die kleine Anna in einem Restaurant. Die Ehe von Becker mit seiner damaligen Ehefrau Barbara zerbrach daraufhin.

Becker leugnet zunächst Vaterschaft

Zurück blieb eine schwangere Frau und ein verlassener Mann, der zunächst sogar die Vaterschaft anzweifelte. Erst durch eine Klage gab Becker die Vaterschaft zu und erklärte sich zu Unterhaltszahlungen bereit. Dennoch blieb die kleine Anna immer ein bisschen außen vor. Oft präsentierte sich Becker mit seinen Söhnen Noah, Elias und dem 2010 geborenen Amadeus auf Instagram.

Von Anna kaum eine Spur. Dennoch zeigte sich Becker immer aufrichtig, wenn er in der Öffentlichkeit auf seine Tochter angesprochen wurde und verlor nie ein böses Wort. Im Interview mit dem NDR-Magazin "DAS" gab er etwa einst zu verstehen: "Ich könnte nicht stolzer auf meine Tochter sein. Ihre Mutter macht einen tollen Job. Mein großer Wunsch ist, dass irgendwann die ganze Familie Becker zusammen ist."

Anna wohnt wie Boris in London

Anna wohnt gemeinsam mit ihrer Mutter mehr oder minder zurückgezogen in London, wo auch Becker einen seiner Wohnsitze hat und regelmäßig vor Ort ist. So versucht er den Kontakt zu halten. Dies probiere er auch über ihre Schule und die Lehrer, gab Becker zu verstehen. So würde er sich über ihr Leben informieren. Ansonsten gibt es keinen direkten Draht, wie Becker auch in seiner Autobiografie zugab.

Lesen Sie hier: Boris Becker: Sein Weg aus den Klatsch-Spalten

Was der Mutter von Anna gut gelang: Trotz der widrigen Umstände entwickelte sich ein ganz normales Mädchen, das ihre Zahnspange hasste und auf die Boyband One Direction steht, wie Anna selbst in einem Interview mit der "Gala" verriet.

Modeln nur als Hobby

Modeln ist im Übrigen nur ein Hobby für den Teenager. "Ich betrachte mich nicht als Profi", sagte Anna im Gespräch mit der "Bild"-Zeitung. Es sei nur ein Anfang von etwas, das sie unbedingt ausprobieren möchte. Ihre Mutter lasse sie ohnehin nur deswegen mitlaufen, weil sie gute Noten in der Schule hätte.

Ihr derzeitiges Markenzeichen und Erfolgsgeheimnis: Riesige Augen, volle Lippen und markante Gesichtszüge, die naturgemäß große Ähnlichkeiten zu ihrem Vater aufweisen. Boris Becker selbst zeigte sich nach dem Auftritt seiner Anna natürlich sehr stolz. Auf Instagram postete er "Was für eine hübsche junge Dame" unter ein Porträtbild seiner Tochter.

 

3 Kommentare