Bohlen hält an Skandal-Schützling fest Menowin bekommt eine dritte Chance bei "DSDS"

Betrug, Körperverletzung, Drogen- und Alkoholprobleme: Die Liste der Skandale um "DSDS"-Kandidat Menowin Fröhlich ist lang. Doch Dieter Bohlen gibt ihm immer wieder eine Chance. Am Samstag mittlerweile zum dritten Mal.

 

Skandal-Kandiat Menowin Fröhlich (26, "White Chocolate") kehrt für einen Gastauftritt auf die "Deutschland sucht den Superstar"-Bühne zurück. Bereits diesen Samstag bekommt der Sänger zum dritten Mal die Chance von Dieter Bohlen (60) auf eine Rehabilitation, berichtet die "Bild"-Zeitung. Fröhlich soll bereits in dieser Woche zu Proben erscheinen.

Menowin war bereits 2006 erstmals Kandidat bei "DSDS", wurde aber noch am Set wegen Betrug und Körperverletzung verhaftet. 2010 folgte das "DSDS"-Comeback, in dem sich Fröhlich bis ins Finale sang und letztendlich hinter Mehrzad Marashi (33, "Change Up") Zweiter wurde. Es folgten wieder Konflikte mit dem Gesetz und Menowin musste erneut ins Gefängnis.

Nun bekommt der Skandal-Kandidat seine dritte und vielleicht letzte Chance von Bohlen und soll sogar nach der Show mit auf die "DSDS"-Open-Air-Tour. "Ich will später nicht meinen Kindern sagen müssen, dass der Papa seine Chancen verpennt hat, weil er morgens nicht aus dem Bett kam..." sagte Fröhlich vor Kurzem der "Bild". Es wird sich zeigen, ob er sie diesmal zu nutzen weiß.

 

0 Kommentare

Kommentieren

  1. Ihre Daten können Sie in Ihrem Benutzerkonto ändern. Dieses finden Sie oben rechts .

loading