Bogenhausen Scheuende Pferde wegen Bauarbeiten

So stellt sich der Reit- und Voltigierverein im Internet vor. Foto: rvv-daglfing.de

Der Baulärm vom künftigen Obi-Fachmarkts an der Riemer Straße macht die Pferde scheu. Der Reit- und Voltigierverein muss deshalb das Training teils abbrechen.

Bogenhausen - Auf dem Areal der Trabrennbahn Daglfing, direkt hinter dem künftigen Obi-Markt an der Riemer Straße, hat der Reit- und Voltigierverein sein Trainingsgelände. Mehrmals pro Woche gibt es auch Therapie-Reitstunden für Menschen mit Behinderung.

Zudem kamen in den Sommerferien im Rahmen des Münchner Ferienprogramms Kinder aus der ganzen Stadt zum Reiten nach Daglfing.

Seit allerdings auf dem Grundstück nebenan der Obi-Markt gebaut wird, fehlt den schreckhaften Pferden die Ruhe, die für ein wirkungsvolles Training unabdingbar ist.

Immer wieder muss der Reitbetrieb unterbrochen oder abgesagt werden, weil die Tiere scheuen.

„Nur so kann sichergestellt werden, dass weder Kinder noch Pferde zu Schaden kommen“, erklärte Xaver Finkenzeller (CSU) im Bezirksausschuss und beantragte, die Stadt möge geeignete Maßnahmen für einen sicheren Trainingsbetrieb während der Obi-Bauphase ergreifen.

Das Gremium stimmte zu.

 

0 Kommentare

Kommentieren

  1. null