Börse in Frankfurt Dax mit negativer Wochenbilanz

Der deutsche Aktienmarkt geht mit Gewinnen ins Wochenende. Dabei greifen die Anleger am Freitag bei den Standardwerten im Dax jedoch weniger zu als bei Papieren aus der zweiten und dritten Reihe.

 

Frankfurt/Main - Der deutsche Aktienmarkt ist mit Gewinnen ins Wochenende gegangen. Dabei griffen die Anleger am Freitag bei den Standardwerten im Dax jedoch weniger zu als bei Papieren aus der zweiten und dritten Reihe.

Der deutsche Leitindex gewann letztlich 0,31 Prozent auf 13.340,17 Punkte, verbuchte aber auf Wochensicht trotz des Rekordhochs am Dienstag bei 13.596 Punkten ein Minus von 0,7 Prozent. Für den MDax der mittelgroßen deutschen Börsenwerte ging es am Freitag um 0,60 Prozent auf 27.025,94 Punkte aufwärts. Der TecDax gewann sogar 1,17 Prozent auf 2665,73 Zähler.

Starker Euro hält die Anlieger in Atem

Der starke Euro hielt die Anleger weiter in Atem. Mit vielen exportabhängigen Unternehmen gilt der Dax als besonders sensibel für starke Bewegungen des Euro zum Dollar. Wertet der Euro auf, können sich die Wettbewerbschancen der Exporteure verschlechtern. Am Freitag kostete die Gemeinschaftswährung zuletzt 1,2415 US-Dollar. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs auf 1,2436 US-Dollar festgesetzt. Der Dollar hatte damit 0,8041 Euro gekostet.

Jüngste Konjunkturdaten aus den USA hinterließen am Devisenmarkt nur wenig Spuren. Die US-Wirtschaft war im vierten Quartal 2017 langsamer gewachsen als von Experten erwartet. Auch auf die Rede von US-Präsident Donald Trump auf dem Weltwirtschaftsforum in Davos reagierte der Euro nur wenig. Das Dreijahreshoch vom Vortag deutlich über der Marke von 1,25 US-Dollar erreichte er nicht mehr.

Aktien von Thyssenkrupp Spitzenreiter

Spitzenreiter im Dax waren die Aktien von Thyssenkrupp mit einem Plus von 2,6 Prozent. Zuvor hatte die US-Bank JPMorgan das Kursziel für die Anteilscheine des Industriekonzerns angehoben.

Die Aktien des Ticket-Vermarkters CTS Eventim stiegen im MDax im Verlauf auf den höchsten Stand ihrer Börsengeschichte und gewannen letztlich 1,3 Prozent. Hintergrund der Kursstärke ist Börsianern zufolge der ungebrochene Trend weg vom traditionellen Ticketvertrieb und hin zur Online-Vermarktung.

Mit neuen Wachstumsperspektiven zieht der Solarkonzern SMA Solar derzeit viele Anleger auf seine Seite. Am Freitag legten die Aktien den dritten Tag infolge zu - mit einem Plus von fast 7 Prozent auf 41,76 Euro sind nun die Verluste seit der Gewinnwarnung vom November wettgemacht.

Dow Jones Industrial im Plus

Der EuroStoxx 50 legte um 0,48 Prozent auf 3647,41 Punkte zu. In Paris stieg der Leitindex CAC-40 um 0,87 Prozent. Der Londoner FTSE 100 beendete den Handel 0,65 Prozent höher. In den USA zeigte sich der Dow Jones Industrial zum europäischen Handelsschluss 0,30 Prozent im Plus.

Am Rentenmarkt stieg die Umlaufrendite von 0,39 Prozent am Vortag auf 0,40 Prozent. Der Rentenindex Rex fiel um 0,17 Prozent auf 139,62 Punkte. Der Bund-Future verlor 0,27 Prozent auf 159,85 Punkte.

 

0 Kommentare

Kommentieren

  1. Ihre Daten können Sie in Ihrem Benutzerkonto ändern. Dieses finden Sie oben rechts .

loading