Bob Mackie hatte keine Zeit für Tour-Outfits Designer bricht Cher das Herz

Hat die Trennung noch nicht verkraftet: Sängerin Cher Foto: Charles Sykes/Invision/AP

So lang hielt sonst keine Beziehung von Cher: Designer Bob Mackie entwarf über 40 Jahre ihre Bühnenoutfits. Doch für ihre letzte Tour hatte er keine Zeit. Der Popstar ist untröstlich.

 

New York - Sängerin Cher (67, "Closer To The Truth") muss ein schweres Trauma verarbeiten: Ihr Stamm-Designer Bob Mackie stand für ihre letzte Tournee nicht zur Verfügung. "Ich muss euch etwas erzählen, das mir das Herz gebrochen hat: Der Mann, der seit 1972 all meine Kostüme designt hatte, entschied, dass er keine Zeit für meine letzte Tour hat", schrieb der Popstar auf Twitter. "Bob kann unmöglich wissen, wie sehr ich ihn vermisse. Das musst ich einfach loswerden. Ich weine", postete Cher. "Ich habe versucht, ihn umzustimmen, aber er hatte zu viele Verpflichtungen. Er hatte nicht einmal für ein einziges Outfit Zeit."

Mackie selbst ist ebenfalls alles andere als glücklich: "Niemand wollte diese letzte Tour mehr designen als ich! Das macht mich ganz krank", sagte er dem Magazin "Us Weekly". "Meine geschäftlichen Verpflichtungen waren einfach zu groß. Nach all den Jahren der Zusammenarbeit war das, wie die eigene kleine Schwester abzuweisen. Und wer hat schon eine kleine Schwester wie Cher?" Diese hat immerhin ihren Retter gefunden: "Gott sei Dank habe ich einen wundervollen Designer! Hugh Durant. Er ist talentiert und tapfer, wir werden durchhalten", twitterte die Sängerin. Klingt fast so, als wäre die Türe für Mackie nun endgültig zu.

 

0 Kommentare