BMW kracht gegen Tunnelwand Nach Unfall im Brudermühltunnel: Chaos am Mittleren Ring

Der Brudermühltunnel war vier Stunden lang gesperrt. Foto: Daniel von Loeper

Nach einem Crash im Brudermühltunnel muss der Mittlere Ring am Montagmorgen an dieser Stelle komplett gesperrt werden. Es kommt zu chaotischen Zuständen.

 

München - Mitten im Berufsverkehr haben ein Unfall und die anschließende Bergung im Brudermühltunnel am Montag zu chaotischen Zuständen geführt. Viele Autofahrer waren entnervt, es kam zu Staus.

Ein BMW-Fahrer war gegen 6 Uhr in Richtung Flaucher unterwegs gewesen, als er gegen die Tunnelwand krachte. Ob er mit seinem Handy gespielt hatte oder durch etwas anderes abgelenkt war, muss noch ermittelt werden

Der BMW knallt gegen die Tunnelwand und stellt sich quer

Nach dem Zusammenstoß mit der Tunnelwand blieb der BMW quer stehen. "Der Fahrer blieb unverletzt, am Auto entstand Totalschaden", so Polizeisprecherin Marina Mozny.

Während der Unfallaufnahme und der Bergung des BMW musste der Brudermühltunnel zeitweise komplett gesperrt werden. Erst rund vier Stunden später, gegen 10 Uhr, konnte er wieder normal befahren werden. 

 

4 Kommentare

Kommentieren

  1. Ihre Daten können Sie in Ihrem Benutzerkonto ändern. Dieses finden Sie oben rechts .

loading