Bluttat in Regensburg Vater und Sohn tot in Einfamilienhaus gefunden

Familiendrama in Regenburg: Mann erschießt 90-jährigen Vater und tötet sich selbst Foto: dapd

Ein 50-Jähriger hat in Regensburg seinen Vater und dann sich selbst erschossen. Die Tochter des 90-Jährigen hatte die Leichen der beiden Männer entdeckt.

 

Regensburg – Ein 90 Jahre alter Mann und sein 50-jähriger Sohn sind am Samstag tot in einem Einfamilienhaus im oberpfälzischen Regensburg gefunden worden. Beiden Männern war in den Oberkörper geschossen worden, sagte ein Polizeisprecher. Die Kripo geht allerdings nicht von einem Gewaltverbrechen eines flüchtigen Täters aus, sondern vermutet einen sogenannten erweiterten Suizid als Hintergrund. Davon sprechen Ermittler, wenn jemand einen nahe stehenden Menschen und sich selbst tötet.

Die Polizei fand am Tatort eine Pistole, mit der die Schüsse vermutlich abgefeuert wurden. Die Tochter des 90-Jährigen hatte die Leichen im Unter- und Obergeschoss des Hauses gefunden. Sie wurde von einem Kriseninterventionsteam psychologisch betreut. Die Toten sollen in der kommenden Woche obduziert werden. Nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft würden am Montag die weiteren Ermittlungsschritte festgelegt, berichtete die Polizei.

 

0 Kommentare