Blumen und Kerzen für Unfallopfer Tote 25-Jährige: Trauer an der Nymphenburger Straße

Familie und Freunde haben Blumen und Kerzen für die verstorbene 25-Jährige an der Nymphenburger Straße abgelegt. Foto: Th. Gaulke/AZ

Umringt vom vierspurigen Verkehr haben Angehörige und Freunde auf der Nymphenburger Straße Blumen, Kerzen und Bilder für die 25-Jährige, die am Freitag bei einem Verkehrsunfall ums Leben kam, niedergelegt.

 

Nach dem tragischen Verkehrsunfall am Freitag, bei dem eine junge Frau ihr Leben verloren hat, haben Familie und Freunde des Opfers eine Gedenkstelle am Unfallort errichtet.

Auf der Verkehrsinsel, an der sich der Unfall auf der Nymphenburger Straße ereignete, haben Trauernde Blumen und Kerzen für die 25-Jährige niedergelegt.

Die junge Frau ist am Freitagnachmittag gestorben, nachdem ein 86-jähriger Rentern mit seinem Auto ungebremst in ihren Ford Fiesta gerast ist. Der Senior war demnach mit seiner E-Klasse ungebremst auf den Fiesta der 25-jährigen Angestellten aus München aufgefahren, woraufhin deren Wagen auf die gegenüberliegende Fahrbahn geschleudert wurde und dort entgegen der Fahrtrichtung zum Liegen kam. Anschließend rammte der Mercedes weitere vor ihm stehende Fahrzeuge auf den beiden Geradeaus-Fahrbahnen und der Rechtsabbieger-Spur und schob diese aufeinander.

Bei dem Crash wurde die 25-Jährige so schwer verletzt, dass sie trotz sofort durch Passanten und später auch Notärzte durchgeführte Reanimationsmaßnahmen noch an der Unfallstelle verstarb.

 

8 Kommentare