Blick auf die Residenzstraße Café Belstaff: Kaffeetrinken mit herrschaftlichem Blick

AZ-Lokalredakteurin Jasmin Menrad.
Café mit Ausblick auf die Residenzstraße. Foto: Jasmin Menrad

In der Residenzstraße gibt's Käsetoast, Gin infused Beef Tartar und immer was zu sehen.

 

München - Die Sitzbank ist natürlich aus Leder. Denn die Modemarke Belstaff, zu der das Café gehört, ist für ihre Lederjacken und -schuhe bekannt. Zuvor war hier das Stereo Café und im Erdgeschoss der dazugehörige Modeladen Stereo Muc.

Gleich geblieben ist der herrschaftliche Blick durch die hohen Fenster auf die Residenzstraße. Doch das neue Café wirkt weniger liebevoll und durchkomponiert als das Stereo Café, wenngleich es mit Vintage-Leuchten und einem sanften, hellen Farbkonzept die Gäste dazu animiert, den Cafébesuch zu fotografieren.

Café Belstaff: Dachterrasse oder Blick auf die Residenzstraße

Wer was sehen will, sitzt drinnen und beobachtet das Treiben auf der Residenzstraße. Wer sich Sommersprossen abholen möchte, kann auf der gemütlichen Terrasse nach hinten hinaus sitzen.

Da das Café nur zu den Ladenzeiten geöffnet ist, muss die Skinny Bitch (8,40 Euro) mit Vodka, Limette und Soda vor 19 Uhr geschlürft werden.

Die Speisen sind simpel wie der Schinken-Käse-Toast (5,50 Euro) oder nasehoch wie das Gin infused Beef Tartar (22,50 Euro). Mittags gibt’s für 13,50 Euro Suppe oder Vorspeise mit Hauptgang. Wir frühstücken auf Empfehlung Pandan Waffeln (12,50 Euro) mit Palmsirup, (nicht zu verwechseln mit Palmöl) Kokossorbet und Obst. Die Waffeln sind erschreckend grün und etwas trocken, aber Sorbet und Obst so üppig, dass das locker aufwiegt.

 

0 Kommentare

Kommentieren

  1. Ihre Daten können Sie in Ihrem Benutzerkonto ändern. Dieses finden Sie oben rechts .

loading