Blick auf das "günstige" iPhone iPhone 5c: Das Smartphone für Frauen

Vor der Veröffentlichung des neuen iPhones wurde bereits über eine Billig-Variante spekuliert - und sie kam dann auch. Doch wirklich günstig ist diese nicht zu haben. Dafür ist das iPhone 5c aber optisch reizvoll, insbesondere für Frauen.

 

Los Angeles - Nachdem die Technologiewelt das iPhone 5s als nächsten Erfolg des amerikanischen Konzerns Apple abgestempelt hat, das Billig-iPhone 5c allerdings mit wenig neuem überzeugen konnte, erkennt man nun langsam das Konzept: Die "günstige" iPhone-Variante 5c ist das perfekte Smartphone für die Damenwelt.

Das Gerät punktet mit Optik, nicht mit Technik. Durch die leicht optimierte Fassung und die quietsch bunten Hüllen sticht das iPhone 5c mit viel gebürstetem Aluminium und dezentem Schwarz im wahrsten Sinne des Wortes hervor aus der Masse der Smartphones. Die unterschiedlichen Gehäusefarben finden sich auch im Betriebssystem iOS 7 wieder.

In Sachen Geschwindigkeit kann das Gerät natürlich nicht mit der s-Variante mithalten, da die verbauten Komponenten nicht neu sind. So eignet sich das Smartphone anstatt für Jugendliche mit kleinem Geldbeutel eher für diejenigen, die Wert auf Optik und weniger auf Leistung legen, sprich Frauen.

Ganz offensichtlich wurde dabei auch alles gut durchdacht: Die unterschiedlichen Gehäusefarben decken sich zufällig mit gängigen Nagellackfarben und auch die Plastikhülle dürfte eventuelle Kratzer in Handtaschen gut überstehen. So passt der Spitzname Billig-iPhone nicht mehr und sollte durch Frauen-iPhone ersetzt werden.

 

0 Kommentare