"Billige" Fendi-Werbung Shitstorm gegen Kendall Jenner und Karl Lagerfeld

Kendall Jenner erntet vernichtende Kommentare für ihre neue "Fendi"-Werbung. Mehr Bilder des angesagten Models in der Galerie. Foto: dpa/Instagram/Kendall Jenner

Kendall Jenner ist das neue Gesicht der aktuellen Fashion-Kampagne für das Modelabel Fendi. Doch ein Foto der Werbung, das Jenner auf Instagram gepostet hatte, löste bereits einen bösen Shitstorm gegen das Model aus.

 

Los Angeles - Kendall Jenner hat ihr erstes Bild für die neue 'Fendi'-Kampagne auf ihrem 'Instagram'-Account veröffentlicht.

Mehr als einer Million User gefiel das Foto, doch auch viele Modefans schienen von ihrem Auftritt nicht angetan zu sein. Sie sei kein Model und es handle sich um die sowohl schrecklichste, als auch billigste Kampagne des 1925 gegründeten italienischen Modeunternehmens.

'Fendi' ist besonders für Lederwaren und Pelze bekannt. Seit 1965 ist Karl Lagerfeld Chefdesigner der Damenkollektionen. Die 19-Jährige ist die Muse des Modezaren und wurde von ihm persönlich in einem langen Pelzmantel abgelichtet, während sie eine rosafarbene Tasche im Arm hielt.

"Es ist eine großartige Kollektion, doch sie ist von einer grauenvollen Kampagne und einem schlechten Model ruiniert worden", beschwert sich ein Unser. Ein anderer Internetnutzer schrieb: "Das Make-up passt nicht zu ihr. Jemand mit Wangenknochen wäre besser gewesen." Ein weiterer Fashionfan ist entsetzt: "Da ist überhaupt keine Spannung in ihrem Körper. Sie steht da einfach nur so rum, das regt mich auf."

Das Instagram-Foto der "Fendi"-Kampagne:

"Kendall ist ein furchtbares Model"

Nicht nur der Kardashian/Jenner-Sprössling wird für die Kampagne belächelt. "Ich habe das Gefühl, als würde Karl heutzutage mit dem Strom schwimmen", heißt es in dem amerikanischen Modeforum 'The Fashion Spot'. Eine Userin brachte wohl die Meinung vieler Fashionistas auf den Punkt: "Kendall ist ein furchtbares Model, aber ihr Name allein würde ihnen viel Geld für Werbung sparen. Sie ist eine laufende, sprechende Werbung."

Folgt jetzt die Chanel-Kampagne?

Obwohl die Schwester von Kim Kardashian so sehr kritisiert wird, glauben viele, dass Kendall auch bald für 'Chanel'-Kampagnen gebucht und so in die Fußstapfen von Cara Delevingne und Blake Lively treten wird. Auf dem Laufsteg war sie für das Modeunternehmen bereits bei jeder Modenschau seit Herbst 2014 zu sehen. Der amerikanische Blogger und Kolumnist Perez Hilton schrieb auf seiner Internetseite: "Die 19-Jährige wurde bereits für Lagerfelds Accessoire-Kollektion gebucht und nun für 'Fendi'. Das einzige was noch fehlt, ist eine 'Chanel'-Kampagne. Die wird sie auch noch bekommen. Dann bleibt nur noch das amerikanische Cover der 'Vogue' unerreicht."

 

0 Kommentare