Bilderausstellung Jazzmusik und Acrylmalerei

Die Stadtbibliothek Moosach zeigt Acrylmalerei und Grafiken des turkmenischen, in Moosach lebenden Künstlers Mommak Kouliev. Der hat es geschafft, Jazz zu malen.

 

Moosach - Zu den frühen Eindrücken, die Kouliev in seiner Heimat empfing, gehört die traditionelle turkmenische Kunst. Die Art, wie in den Werken Gegenständliches zwar erkennbar, aber nicht realistisch dargestellt ist, gilt als Umsetzung traditioneller turkmenischer Kunst in die Kunst der Moderne. Ein weiteres wesentliches Element im Leben und in der Kunst Koulievs ist seine Liebe zum Jazz.

Was den Jazz ausmacht – die Benutzung europäischer Elemente im Tonsystem und den Instrumenten, aber deren ganz eigene Behandlung hinsichtlich Rhythmik, Blue Notes oder Improvisation. Diese Elemente finden sich in der Malerei und Grafik Koulievs umgesetzt. Fasziniert von der klassischen und heutigen Moderne, hat Kouliev seine eigene unverwechselbare Stimme innerhalb der zeitgenössischen Kunst entwickelt.

Geboren 1949 in Aschgabat, studierte der Künstler fünf Jahre lang an der dortigen Kunstakademie. Seine Ausstellungen führten ihn bisher nach Litauen, Moskau, USA, Großbritannien, Österreich, Türkei, Deutschland und Turkmenistan. Am Donnerstag, 10. April, findet von 19.30 bis 21 Uhr die Vernissage mit musikalischer Untermalung durch das Duo „Salz & Pfeffer“ statt.

Komalé Akakpo ist seit 2011 als freischaffender Hackbrettspieler und Lehrer in München tätig. Mit der Gitarristin Stefanie Böhm gründete er das Duo „Salz & Pfeffer“, das mit seiner Mischung aus klassischer und Weltmusik auf sich aufmerksam macht. Der Eintritt ist frei.

Wann: 1. April bis 29. Mai

Wo: Stadtbibliothek Moosach, Hanauer Straße 61a

Der Eintritt ist frei

 

0 Kommentare

Kommentieren

  1. Ihre Daten können Sie in Ihrem Benutzerkonto ändern. Dieses finden Sie oben rechts .

loading