Bilder aus der Münchner First-Class-Lounge Diesen Teil des Flughafens bekommen Sie nie zu sehen!

Nur wer den HON-Status erreicht hat, darf die exklusive First-Class-Lounge der Lufthansa betreten. Foto: Lufthansa

Wenn am 23. April das neue Satellitenterminal des Flughafen München öffnet, wird es dort Räumlichkeiten geben, die normalsterbliche Fluggäste nie zu sehen bekommen: Die First-Class-Lounge der Lufthansa. Wir haben Bilder aus dem Wartezimmer für Superreiche.

 

München - Das neue Satellitenterminal am Münchner Flughafen wird exklusiv von der Lufthansa und deren Partnern genutzt – entsprechend sieht der Wartebereich aus. Auf die zahlungskräftigeren Fluggäste warten fünf Lounges auf mehr als 4.000 Quadratmetern – darunter auch die zweite Lufthansa-First-Class-Lounge des Flughafens im oberen Bereich des neuen Terminals.

Unter anderem haben die Luxus-Reisenden dort eine eigene Passkontrolle und einen Limousinen-Fahrservice zum Flugzeug. Damit sie sich nicht unter das "gemeine Volk" mischen müssen, erklärt die Lounge-Chefin.

Außerdem gibt es rund um die Uhr feinste Speisen und edelste Getränke – und zur Entspannung eine Luxus-Badewanne. Um in diesen innersten Zirkel der Lufthansa-Luxuskunden vorzustoßen, muss man allerdings ganz schön viele Meilen sammeln: Mindestens 600.000 innerhalb von zwei Jahren braucht's für den elitären HON-Status.

Na denn: Schön abgehoben!

 

8 Kommentare