Bierofka über Löwen-Leader Gebhart-Comeback? "Die Physios arbeiten daran"

, aktualisiert am 20.01.2018 - 18:05 Uhr
Daniel Bierofka und Löwen-Leistungsträger Timo Gebhart. Foto: sampics / Stefan Matzke

Timo Gebhart will zum Rückrunden-Start wieder fit sein, konnte zuletzt aber nur vereinzelt am Mannschaftstraining teilnehmen. Trainer Daniel Bierofka erklärt den Zeitplan.

 

München - Spezial-Trainingslager in Dubai, schweißtreibende und entnervende Reha: Timo Gebhart hat in den vergangenen Monaten eine anstrengende Zeit hinter sich. Im neuen Jahr wollte der 28-Jährige wieder voll angreifen. Gebhart muss sich allerdings auch jetzt noch in Geduld üben.

Nachdem der zentrale Mittelfeldakteur vergangene Woche einige Teileinheiten des Mannschaftstranings absolvieren konnte, wurde ihm prompt wieder eine Verschnaufpause verordnet. Das Credo von Trainer Daniel Bierofka: nichts überstürzen.

Bierofka: Gebhart hofft auf schnellen Einstieg ins Mannschaftstraining

Nun erklärte der 38-jährige Sechzger-Coach am Rande des 1:0-Testsieges gegen den FC Memmingen am Samstag über den Zustand seines Leaders: "Ich hoffe, dass Timo nächste Woche trainieren kann. Die Physios arbeiten daran. Das ist der Stand der Dinge", so Bierofka über Gebhart, der sich regelmäßig in Behandlung der Betreuer befindet.

Der Spieler selbst sei "zuversichtlich. Aber wir müssen von Tag zu Tag schauen." Das Datum, das Gebhart für seinen ersten Einsatz im Blick haben dürfte: 24. Februar, Rest-Rückrundenauftakt beim 1. FC Nürnberg. Ob er im Duell mit dem ersten Verfolger auf dem Platz stehen wird? Bierofka wird gerüstet sein - für jeden Fall. 

 

4 Kommentare

Kommentieren

  1. Ihre Daten können Sie in Ihrem Benutzerkonto ändern. Dieses finden Sie oben rechts .

loading