Biermesse im MVG-Museum Kreative Braukunst

Chemie-Ingenieur Jonas Anlahr (30) verwöhnt Biologin Ines Hermann (36) mit Süßem und mit Craftbier. Foto: Daniel von Loeper

Bei der Biermesse haben die Münchner am Wochenende verkostet, gebraut, gezapft und über das Reinheitsgebot diskutiert.

 

Ramersdorf - Weltberühmt ist München für seine Biere, und die großen Brauereien. Es gibt aber auch kleine Biermanufakturen in der Stadt und die standen im Fokus der Messe Braukunst live im MVG-Museum. Von denen kommen allerhand neue Kreationen mit ungewohnten Zutaten.

Manch ein Sondersud war sogar extra für die Biermesse hergestellt worden. Neue Zutaten? Und das Reinheitsgebot? Nun, ob’s das noch braucht, war der Stoff leidenschaftlicher Diskussionen. Für die Verfechter der althergebrachten Biere gab’s zudem historische Maschinen zu sehen.

Aber: Ob hochmoderne Anlage oder altes Brauhaus, kreative neue Sorten oder Altbekanntes – am Ende trinken die Bierliebhaber alle in friedlicher Eintracht. Prost!

 

0 Kommentare

Kommentieren

  1. Ihr Pseudonym sowie weitere Daten können Sie in Ihrem Benutzerkonto ändern. Dieses finden Sie oben rechts .

loading