Bierhoff: "Gute Wahl" Teammanager? Klinsmann in Gesprächen mit England

Bei der Copa America schied Jürgen Klinsmann mit dem US-Team im Halbfinale aus - beim 0:4 gegen Argentinien. Foto: firo/Augenklick

US-Coach Jürgen Klinsmann ist Favorit auf die Nachfolge des zurückgetretenen Roy Hodgson - und steht in Gesprächen mit dem englischen Verband. DFB-Teammanager Oliver Bierhoff sieht das positiv.

 

London - US-Nationaltrainer Jürgen Klinsmann steht angeblich in Verhandlungen um den Posten des Teammanagers bei der englischen Nationalmannschaft.

"Ich denke, er befindet sich in Gesprächen mit England", sagte DFB-Teammanager Oliver Bierhoff der englischen Zeitung "The Telegraph". Und er fügte hinzu: "Er hat einst auch dem deutschen Team eine neue Identität gegeben und gute Strukturen geschaffen."

Nach dem Achtelfinal-Aus der Engländer bei der EM gegen Island (1:2) war der bisherige Teammanager Roy Hodgson zurückgetreten. Der englische Verband FA befindet sich seitdem auf der Suche nach einem Nachfolger und soll den 51 Jahre alten Klinsmann bereits kontaktiert haben.

Das berichten mehrere britische Medien übereinstimmend. Der "Mirror" schreibt, Klinsmann sei der klare Favorit - nach kolportierten Absagen von Kandidaten wie U21-Trainer Gareth Southgate und abwartenden Aussagen von Arsenals Arsène Wenger.

"Er wäre eine gute Wahl als englischer Nationalcoach", sagte Bierhoff und ergänzte: "Auch wenn er nicht immer einfach zu handhaben ist. Er will eben alles verändern."  Klinsmann habe den Mut, schwierige Entscheidungen zu treffen, "und vielleicht braucht man gerade das".

Klinsmann betreute von 2004 bis 2006 auch die deutsche Nationalmannschaft und ist seit 2011 Chefcoach der USA. Mit den Amerikanern schied der Weltmeister von 1990 zuletzt bei der Copa America im Halbfinale gegen Argentinien (0:4) aus und verlor dann das Spiel um Platz drei gegen Kolumbien.

 

1 Kommentar