Bielefeld verliert deutlich Trainer-Debüt geglückt: Erzgebirge Aue besiegt Ingolstadt

Einen schönen Einstand bescherte Erzgebirge Aue seinem neuen Trainer Hannes Drews: Das Team um Torschützen Sören Bertram (Foto) gewann 2:1 gegen den FC Ingolstadt. Foto: dpa

Der Debütsieg ist geglückt: Mit dem neuen Trainer Hannes Drews hat Erzgebirge Aue bei Bundesliga-Absteiger Ingolstadt gewonnen. Bielefeld verliert überraschend deutlich gegen den MSV Duisburg

 

Ingolstadt - Erzgebirge Aue hat seinem neuen Trainer Hannes Drews ein erfolgreiches Debüt beschert und dem FC Ingolstadt einen herben Dämpfer versetzt. Die Sachsen gewannen mit 2:1 (1:0) bei den Oberbayern und rückten damit vorübergehend in die obere Tabellenhälfte vor.

Vor 10.148 Zuschauern erzielten Pascal Köpke (15. Minute) und Sören Bertram (50.) die Tore für das Team des 35-jährigen Trainer-Debütanten Drews. Ingolstadts Interimscoach Stefan Leitl musste im zweiten Spiel die erste Niederlage hinnehmen. Auch der späte Treffer von Stürmer Dario Lezcano in der 84.Minute konnte daran nichts mehr ändern. Damit befinden sich die Bundesliga-Absteiger mit drei Punkten auf dem 15. Tabellenplatz. 

Bielefeld verliert deutlich - und verpasst Tabellenführung

Arminia Bielefeld hat die Rückkehr an die Tabellenspitze in der zweiten Bundesliga verpasst. Die Ostwestfalen verloren überraschend deutlich ihr Heimspiel gegen Aufsteiger MSV Duisburg mit 0:4 (0:1). Moritz Stoppelkamps Tor (19. Minute) nach einem Patzer von Florian Dick leitete früh die erste Bielefelder Niederlage ein.

Nach der Pause erhöhten Cauly Oliveira Souza (55./59.) mit einem Doppelpack sowie Kingsley Onuegbu (90.) auf 4:0. Eine gute Nachricht für die Arminia-Fans gab es nur vor dem Anpfiff, als bekannt gegeben wurde, dass Offensivspieler Andreas Voglsammer seinen Vertrag bis 2021 verlängert hat.

FCK wartet weiter auf den ersten Saisonsieg

Der 1. FC Kaiserslautern hat auch im fünften Anlauf den ersten Saisonsieg verpasst: Die Pfälzer unterlagen bei Holstein Kiel unglücklich mit 1:2 (1:1) und bleiben mit nur zwei Punkten auf dem vorletzten Tabellenrang. Liga-Debütant Sebastian Andersson  erzielte vor 10.318 Zuschauern im Holstein-Stadion in der 63. Minute den zwischenzeitlichen Ausgleich für die Gäste, bei denen sieben Neuzugängen in der Startelf standen.

Steven Lewerenz (44.) und der eingewechselte Manuel Janzer (90.+ 3) trafen für die Holsteiner. Der Aufsteiger feierte damit den dritten Sieg in Folge und verbesserte sich auf den dritten Tabellenrang.

 

0 Kommentare

Kommentieren

  1. Ihr Pseudonym sowie weitere Daten können Sie in Ihrem Benutzerkonto ändern. Dieses finden Sie oben rechts .

loading