Bewusstlos geschlagen Streit zwischen Freunden eskaliert am Hauptbahnhof

Die Bundespolizei beobachtet den Streit zwischen den Männern und greift ein. Foto: Bundespolizei

Sein Freund hatte ihn "dumm" genannt. Da rastet der 23-Jährige am Hauptbahnhof aus und schlägt den Freund zu Boden. Die Bundespolizei muss eingreifen.

 

Ludwigsvorstadt - In der Schallerhalle des Hauptbahnhofs kommt es am Mittwochmorgen zum Streit. Zwei Männer beschimpfen sich - plötzlich schlägt einer der beiden zu und rennt davon. Die Bundespolizei konnte den Mann festnehmen.

Bereits am Tag zuvor hatten sich die beiden Männer gestritten. Der älter der beiden, ein 37-Jähriger, soll seinen Freund (23) am Mittwochmorgen dann beschimpft und "dumm" genannt haben. Daraufhin habe der Beschimpfte mit der Faust zugeschlagen. Er traf den Schimpfenden am Kinn. Dieser fiel bewusstlos zu Boden. Er musste ins Krankenhaus gebracht werden.

 

0 Kommentare

Kommentieren

  1. Ihre Daten können Sie in Ihrem Benutzerkonto ändern. Dieses finden Sie oben rechts .

loading