Bewohner waren nicht zuhause Feuerwehr löscht brennenden Christbaum in Apartment

, aktualisiert am 08.01.2018 - 14:33 Uhr
Die Brandwohnung im dritten Stock: Ursache für das Feuer war ein brennender Christbaum. Foto: Berufsfeuerwehr München

Am Samstagabend brannte es in einem Apartment in Hadern – der Christbaum in der Wohnung fing Feuer. Die Bewohner waren zum Brandzeitpunkt nicht zuhause, verletzt wurde niemand.

Hadern - Mehrere Passanten alarmierten am Samstag, gegen 17:20 Uhr, die Feuerwehr, als sie den Brand in einem Apartment am Stiftsbogen bemerkten. Als die Einsatzkräfte vor Ort eintrafen, schlugen bereits Flammen aus einem Fenster im dritten Stock. Gleichzeitig flüchteten mehrere Bewohner des Wohnungskomplexes auf die Straße.

Schnell kämpften sich die Feuerwehrleute in die Brandwohnung vor. Die Eigentümer waren nicht zuhause, weswegen die Einsatzkräfte sofort mit den Löscharbeiten beginnen konnten. Ursache für den Brand war laut Feuerwehr ein Christbaum, der Feuer gefangen hatte. Ein weiterer Trupp kontrollierte gleichzeitig das Treppenhaus sowie die darüber liegenden Wohnungen auf Verrauchung. Nachdem Feuerwehr den Brand gelöscht hat, wurde das Treppenhaus noch mit einem Hochleistungslüfter entraucht.

Der Feuerwehr zufolge wurde niemand verletzt. Das Apartment ist aktuell nicht bewohnbar, die Höhe des Sachschadens ist aktuell noch unklar. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

Frau wirft brennenden Christbaum auf die Terrasse

Am Samstag kam es auch in einer Doppelhaushälfte in Garching zu einem Christbaumbrand: Eine 44-Jährige zündete in in der Gartenstraße die Wachskerzen an ihrem Christbaum an, welcher sofort Feuer fing. Die Frau reagierte geistesgegenwärtig und warf die Tanne auf ihre Terrasse.

Abgesehen von einigen verbrannten Haaren blieb sie unverletzt und wurde vorsorglich wegen des Verdachts auf eine leichte Rauchgasvergiftung in ein Krankenhaus gebracht. Das Kommissariat 13 (Brandfahndung) hat die Ermittlungen aufgenommen, der Sachschaden beläuft sich auf rund 20.000 Euro.

Christbaum brennt im Wohnzimmer: Ehepaar tot!

Deutlicher tragischer endete ein Feuerwehreinsatz in Vöhringen (Lkr. Neu-Ulm): Beim Brand eines Weihnachtsbaumes in einem Einfamilienhaus ist ein Ehepaar ums Leben gekommen. Rettungskräfte fanden die beiden 71 und 74 Jahre alten Bewohner am Samstag leblos in dem verrauchten Haus, wie die Polizei mitteilte. Ersten Ermittlungen zufolge brannte der Christbaum im Wohnzimmer.

Die Kriminalpolizei übernahm die Ermittlungen für die genaue Brandursache. Anhaltspunkte für eine Fremdeinwirkung gebe es nicht, hieß es.

Die AZ-App für Android und iOS

Android-App jetzt herunterladen iOS-App jetzt herunterladen!

 

0 Kommentare

Kommentieren

  1. null