Bewegungsprofile Ihr iPhone weiß, wo Sie waren

Apple iPhone erstellt ein Bewegungsprofil seiner Nutzer Foto: Apple

Das iPhone erstellt standardmäßig ein Bewegungsprofil seines Nutzers, in dem Aufenthaltsorte mit entsprechenden Zeiten überprüft werden können. So kann man die Funktion deaktivieren.

 

Vertrauen ist gut, Kontrolle ist besser? Wenn ein Partner oder die Familie nach diesem Grundsatz leben, dann kann das iPhone Sie in eine unangenehme Lage bringen. Apples Smartphone ist standardmäßig nämlich so smart, dass es sich Umgebungen merkt, an denen sich seine Nutzer häufig aufhalten - und zu welcher Uhrzeit. Die Funktion ist allerdings auch deaktivierbar.

Gut versteckt

Um ihr Bewegungsprofil einsehen zu können, müssen Sie sich zuerst einmal durch einen verschachtelten Menü-Baum tippen. Fündig werden Sie unter "Einstellungen", "Datenschutz", "Ortungsdienste", "Systemdienste", "Häufige Orte". In dem dortigen Verlauf finden Sie eine Liste mit Städten und Plätzen. Mit entsprechendem Datum und Uhrzeiten listet das Handy die Anzahl der Besuche in der entsprechenden Umgebung. Wer auf Ihr Handy zugreifen kann, kann damit auch überprüfen, wo Sie sich aufgehalten haben.

Um gar nicht erst unnötige Diskussion aufkommen zu lassen, lässt sich im dortigen Menü zum einen der bereits angelegte "Verlauf löschen". Zum anderen kann die Funktion dort danach auch direkt deaktiviert werden. Wer die Ortungsdienste, die zur Standortberechnung unter anderem GPS und Bluetooth verwenden, generell deaktivieren möchte, der kann dies direkt unter "Einstellungen", "Datenschutz", "Ortungsdienste" tun. Dann wird aber zum Beispiel auch der Funktionsumfang von "Google Maps" eingeschränkt, da die App dementsprechend den Standort des iPhones nicht mehr ermitteln kann. Wer darauf nicht verzichten will, der kann im selben Menü stattdessen auch die Zugriffsberechtigung für seine unterschiedlichen Apps regeln.

 

0 Kommentare

Kommentieren

  1. Ihre Daten können Sie in Ihrem Benutzerkonto ändern. Dieses finden Sie oben rechts .

loading