Betreutes Wohnen im Test Im Bett mit Torwart-Legende Sepp Maier

, aktualisiert am 03.11.2016 - 16:42 Uhr
Fröhlicher Bettentest: Sepp Maier macht es sich mit seiner Frau Monika im Schlafzimmer einer Musterwohnung in Karlsfeld bei München gemütlich. Die Torwart-Legende ist Werbebotschafter für Betreutes Wohnen von Erlbau. Foto: Schneider-Press/Erwin Schneider

Die Torwart-Legende Sepp Maier macht Werbung für Betreutes Wohnen und schaut sich eine Musterwohnung an.

München - "So oid bin i doch no goa ned!“ – Das war Sepp Maiers (72) erste Reaktion. Schnell ergänzte er: "Natürlich bin ich nicht zu jung für das heiße Thema Betreutes Wohnen und Pflege, im Gegenteil." Die Torwart-Legende ist jetzt Werbebotschafter für Erlbau aus Deggendorf, die spezialisiert ist auf den Bau von Pflege-Immobilien.

Nachdem Maier im vergangenen Jahr beim Spatenstich von Bayerns größtem Neubauprojekt für Betreutes Wohnen im Areal „Prinzenpark West“ in Karlsfeld bei München dabei war, begleitete er nun das Richtfest. Mehr noch – er schlug als Zeichen des Abschlusses der Rohbauarbeiten die letzten Nägel in einen Balken und hängte sich zur Gaudi noch kurz an einen Richtkranz, bevor er nach oben aufs Dach gezogen wurde.

Maier macht den Selbsttest

Mit seiner Frau Monika schaute sich der Kult-Keeper anschließend sie erste Musterwohnung an (die Fertigstellung ist für 2017 geplant) – und wohnte Probe. Schließlich wollte er sich selbst davon überzeugen, wie selbstbestimmtes Wohnen im Alter geht.

Kaffee und Plätzchen in der Küche: Sepp Maier und seine Frau Monika sind angetan von der Einrichtung. Foto: Schneider-Press

Er hüpfte aufs Bett, kuschelte mit seiner Monika und war überrascht, wie geräumig und freundlich die Einrichtung ist. Nach dem Schlaf- und Wohnzimmer-Check überprüfte Sepp Maier noch das Bad.

Als er die Dusche testete, drehte seine Frau spaßeshalber den Wasserhahn auf. Allerdings hatte Sepp Glück – das Wasser war noch nicht angestellt.

Dusch-Check ohne Wasser: Sepp Maier im Badezimmer. Foto: Schneider-Press

 

0 Kommentare