Besuch bei bester Freundin Herzogin Meghan: Geheime Reise nach Kanada

Herzogin Meghan: War sie kurz in Kanada? Foto: imago/Matrix

Herzogin Meghan hat sich angeblich eine kleine Auszeit alleine gegönnt: Sie soll ihre beste Freundin in Kanada besucht haben.

Herzogin Meghan (37) hat sich angeblich eine Pause von ihren royalen Pflichten gegönnt und mit ihrer besten Freundin Jessica Mulroney (38) in Toronto ein paar schöne Tage verbracht. Die geheime dreitägige Reise soll in der vergangenen Woche stattgefunden haben, berichtete "ABC News".

"Meghan verbrachte drei Tage bei Jessica Mulroney und ihrem Mann Ben in Toronto", verriet Omid Scobie von "ABC News" und ergänzte, dass Meghan und Mulroney ihre Zeit damit verbracht hätten, "zu kochen und mit Jessicas Kindern zu spielen", die ihre "Tante Meg" liebten. Mulroneys achtjährige Zwillinge Brian und John waren auch bei Meghans Hochzeit mit Prinz Harry (33) am 19. Mai zu sehen, genau wie ihre kleine Schwester Ivy.

In Toronto soll Meghan aber nicht nur Zeit mit Mulroney verbracht, sondern auch ein paar andere Freundinnen getroffen haben. "Da war ein Abend, an dem Meghan und Jessica heimlich ausgingen, um einige von Meghans guten Freunden zu treffen", hieß es bei "ABC News" weiter.

Lange Freundschaft

Die Freundschaft zwischen Mulroney und Meghan besteht bereits seit mehreren Jahren. Die beiden sollen sich kennengelernt haben, als Meghan 2011 nach Toronto zog, um für die Serie "Suits" zu drehen. Die Schauspielerin ließ sich modisch von Mulroney beraten, die Stylistin soll hinter vielen Outfits von Prinz Harrys Frau stecken. Nach ihrem Ausflug nach Kanada zeigte sich Meghan an Harrys Seite in London, wo die beiden eine Charity-Vorführung des Musicals "Hamilton" besuchten.

 

0 Kommentare

Kommentieren

  1. null