Berlin Hertha feuert Skibbe - Wütende Fans

Hertha-Fans belagern am Sonntagmorgen den Olympiapark. Foto: dpa

Hertha BSC hat sich nach nur fünf Spielen von Trainer Michael Skibbe getrennt. Das bestätigte der Kapitän des Berliner Fußball-Bundesligisten, André Mijatovic.

 

Berlin -  Die Mannschaft sei vor dem Training darüber informiert worden. Seit Skibbes Amts-Übernahme hatten die Berliner alle vier Bundesliga-Spiele verloren und waren im Viertelfinale des DFB-Pokals gescheitert. Skibbe hatte den Posten nach dem Rauswurf von Trainer Markus Babbel im Dezember übernommen. Vorläufig plane der Verein mit einer Interimslösung, meldete die "Bild"-Zeitung.

Die Hertha-Verantwortlichen zogen frühzeitig die Notbremse, nachdem offensichtlich immer mehr Parallelen zur Abstiegssaison 2009/10 erkannt worden waren. Damals hatte Hertha nach der Trennung von Erfolgscoach Lucien Favre bis Saisonende an dessen erfolglosen Nachfolger Friedhelm Funkel festgehalten. Das Jahr in der 2. Liga und der Wiederaufstieg haben Hertha rund 60 Millionen Euro gekostet.

Nach insgesamt fünf Liga-Pleiten in Serie ist der Berliner Club wieder in akuter Abstiegsgefahr. Hertha hat keines der vergangen zehn Spiele in der Bundesliga gewonnen. Das 0:5-Debakel beim VfB Stuttgart bezeichnete Skibbe als "absolute Katastrophe" - so eine "schlimme erste Halbzeit" habe er als Trainer noch nie erlebt. In der Bundesliga hatte Hertha überhaupt erst zweimal höher verloren: 1980 gegen den HSV und 1991 in Bremen setzte es jeweils ein 0:6.

Am Tag nach dem 0:5-Debakel in Stuttgart - dem zehnten sieglosen Liga-Spiel in Serie - stürmten rund 200 Hertha-Fans das Vereinsgelände. Die Anhänger drängten sich an den Sicherheitskräften vorbei, als ein Teil der Mannschaft mit dem Auslaufen begann.

Bei eisigen Temperaturen und strahlendem Sonnenschein spielten sich auf dem Trainingsgelände nahe des Olympiastadions skurrile Szene ab: Als die Fans eine Schranke überwunden hatten, folgten sie den Spielern stumm im Abstand von rund 300 Metern. Nach wenigen Minuten kehrten die Profis wieder in das Clubhaus zurück. Dann versammelten sich die Anhänger vor der Kabine und warteten auf den Rest des Teams.

 

3 Kommentare