Berlin Frank Zander lädt zum Weihnachtsessen

Der Musiker Frank Zander begrüsst einen Gast der von ihm zum 18. Mal organisierten Weihnachtsfeier für Obdachlose. Foto: dapd

Der Entertainer Frank Zander hat auch zu diesem Weihnachtsfest wieder Berliner Obdachlose zu Tisch gebeten. Fast 3000 Bedürftige kamen.

 

Berlin -  Am Mittwoch lud der Künstler 2800 Bedürftige in ein Hotel in Berlin-Neukölln ein. „Viele vergessen den eigentlichen Sinn von Weihnachten und haben nur Konsum im Kopf“, begründete Zander sein Engagement.

Es war bereits das 18. Mal, dass der inzwischen 70-Jährige die Veranstaltung organisierte. Unterstützt wurde er dabei unter anderem vom Diakonischen Werk Berlin-Brandenburg. Daneben halfen auch viele andere Firmen mit Spenden, darunter waren Brillen, Schlafsäcke, Pflaster und Lebensmittel.

Dass die Spendenbereitschaft der Menschen im Dezember für gewöhnlich steigt, ist aus Sicht von Zander nicht zynisch. „Natürlich sind die Menschen zur Weihnachtszeit besonders spendenbereit, es ist ja auch ein christliches Fest“, sagte er und fügte hinzu: „Gerade zur kalten Jahreszeit wird erst vielen Leuten bewusst, wie schrecklich es sein muss, draußen auf der Straße zu schlafen.“

 

1 Kommentar