Berchtesgaden Triebwerk fällt aus – Flugzeug muss notlanden

Ein notgelandetes Ultraleichtflugzeug liegt am Dienstag am Boden neben der Bundesstraße 20 bei Winkl im Landkreis Berchtesgaden. Der 59-jährige Pilot mußte am Morgen nach einem Triebwerksausfall notlanden - er und sein Fluggast kamen nach ersten Angaben des Rettungsdienstes nahezu unverletzt davon. Foto: dpa

Glück im Unglück für zwei Flugzeuginsassen: Ihre Maschine musste am Dienstag nach einem Triebwerksausfall in Bischofswiesen neben der Bundesstraße 20 notlanden.

 

Bischofswiesen – Zwar wurde das Ultraleichtflugzeug dabei erheblich beschädigt, der 59 Jahre alte Pilot und sein ein Jahr jüngerer Fluggast blieben jedoch unverletzt, wie das Bayerische Rote Kreuz (BRK) in Bad Reichenhall mitteilte. Die Maschine war am Morgen vom Bischofswiesener Flugplatz Loipl zu einem rund einstündigen Rundflug gestartet. Beim Landeanflug setzte das Triebwerk aus. Der Pilot konnte das Flugzeug jedoch zwischen der B20 und einem Einkaufsmarkt sicher notlanden, wie die Polizei in Berchtesgaden berichtete. „Glück gehabt“, kommentierte ein Polizeisprecher das glimpfliche Ende.

 

0 Kommentare