Verstärkung für die Defensive Berater bestätigt Interesse: Wird dieser Bulle bald ein Löwe?

Spielt der Rote Bulle Stefan Hierländer (links) nächste Saison für die Löwen? Foto: KUNZ/Augenklick

Die Trainerfrage beim TSV 1860 ist geklärt, daher könnte es auch bei der Kaderplanung schnell gehen: Der Berater eines österreichischen Spielers von RB Leipzig bestätigt beidseitiges Interesse.

 

München - Seit Mittwoch steht der neue Löwen-Trainer fest, Sportchef Oliver Kreuzer hat die Kaderplanung freilich schon vorher vorangetrieben: Verbrieft sind das Interesse des 1860-Sportchefs an einem neuen Torhüter und einem neuen Außenverteidiger. Ein weiterer und sogar aussichtsreicher Kandidat könnte von RB Leipzig zu den Löwen kommen: Stefan Hierländer.

Hierländer: Berater bestätigt beidseitiges Interesse

Der Vertrag des 25-jährigen Österreichers, der im zentralen und defensiven Mittelfeld sowie als Rechtsverteidiger agieren kann, läuft bei den Bullen aus. Hierländers Berater Max Hagmayr bestätigt gegenüber der AZ: "Ja, zwischen Sechzig und Stefan Hierländer gab es Kontakt."

Und auch der gebürtige Villacher, in der letzten Saison nur noch Reservespieler in Leipzig (nur je ein Einsatz in der Zweiten Liga und im DFB-Pokal), könne sich laut Hagmayr einen Wechsel zu den Blauen vorstellen: "Von Seiten des Spielers besteht ebenfalls Interesse", erklärte er.

Hagmayr verwies aber auch auf andere Zweitliga-Klubs, die bereits angeklopft hätten. Klar ist: Sollten sich die Sechzger mit Hierländer einige werden, muss der Transfer des Mittelfeldspielers freilich mit dem neuen Löwen-Coach abgesprochen werden.

 

12 Kommentare