Benefizspiel für Bodden Winkler: "Damit Olaf am Leben teilhaben kann"

Olaf Bodden wird auf einem Krankenbett auf den Rasen des Grünwalder Stadions gefahren. Am 26. Mai wurde dort ein zweites Benefizspiel für den ehemaligen Löwen-Stürmer ausgetragen. Foto: sampics/Augenklick

1860-Legende Berhard Winkler ruft die Löwen-Fans dazu auf, beim Benefizspiel für den schwerkranken Olaf Bodden am 26. Mai zahlreich zu erscheinen. "Dass er den Rollstuhl beiseite schieben kann"

 

München - Am 26. Mai ist es soweit: Für den am Chronischen Erschöpfungssyndrom erkrankten Ex-Löwen Olaf Bodden wird es ein zweites Benefizspiel im Grünwalder Stadion geben. Der TSV 1860 und Kult-Trainer Karsten Wettberg organisieren das Aufeinanderteffen zahlreicher ehemaliger Löwen-Spieler und Funktionäre.

Bernhard Winkler, früherer Löwen-Stürmer und Kopfball-Ungeheuer, sagt im Video auf der Vereinsseite des TSV 1860: "Liebe Löwen-Fans, kommt bitte zahlreich, um die Aktion zu unterstützen. Es geht um einen guten Zweck, für Olaf", sagte der mittlerweile 48-Jährige, der "selbst auch ein bisschen mitspielen" werde.

Winkler zu den beiden Teams: "Es kommen viele bekannte Gesichter der Zeit von 1994 bis 1998, in der Bodden gespielt hat. Bernhard Trares, Micki Stevic, Armin Störzenhofecker, im anderen Team Michael Wiesinger, Andi Brehme, Rudi Völler – Weltmeister, Europameister, alle sind vertreten."

Die Einnahmen der Tickets, die zwischen fünf Euro (ermäßigt) und 10 Euro (Vollzahler) an der Grünwalder Straße und im Online-Shop der Löwen erworben werden können, gehen in eine neue Forschungsmethode, die dem schwerkranken Bodden zugute kommen soll. 

"Wir wollen einen Beitrag leisten, um die Forschung ein bisschen zu unterstützen, vor allen Dingen für Olaf, dass er endlich den Rollstuhl beiseite schieben kann und am Leben teilhaben kann", sagt Winkler und hofft auf die Unterstützung und einen schönen gemeinsamen Abend der Löwen-Familie.

 

1 Kommentar