Benefizkonzert am 4. Juni Nach dem Terror: Ariana Grande ist zurück in England

Sie ist zurück auf englischem Boden: Ariana Grande ist zwei Tage vor ihrem Benefizkonzert in London gelandet. Die Sängerin wird von ihren Eltern und ihrem Freund begleitet.

 

London - Sängerin Ariana Grande (23, "Dangerous Woman") ist bereits zwei Tage vor ihrem Benefizkonzert "One Love Manchester" nach England zurückgekehrt. Die 23-Jährige landete am Freitagnachmittag in London, wie britische Medien übereinstimmend berichten. Fotos, die unter anderem dem "Mirror" vorliegen, zeigen, wie die 23-Jährige in einem weißen Kapuzenpulli und grauen Leggins am Flughafen Stansted einen Privatjet verlässt. Sie ist jedoch nicht allein: Ihre Eltern sowie ihr Freund, Rapper Mac Miller (25), sind mit ihr nach Großbritannien gekommen. (Ariana Grandes Hit "Focus" finden Sie hier)

Neben dem Flugzeug warteten schwarze SUVs auf die Gruppe, auch Security-Personal ist auf den Fotos zu erkennen. Medienberichten zufolge soll sie ehemalige Militärangestellte engagiert haben, die sowohl für ihre Sicherheit als auch für die der Konzertbesucher am Sonntag sorgen sollen.

Ein Konzert der Superlative

Ihr Benefizkonzert "Ariana Grande & Friends: One Love Manchester" wird am 4. Juni in Old Trafford in Manchester stattfinden. Auf dem Cricket-Gelände werden neben ihr Stars wie Justin Bieber ("Sorry"), Katy Perry ("Bon Appétit"), Miley Cyrus ("Malibu"), Usher ("Yeah!"), Coldplay ("Hymn For The Weekend") und Take That ("Wonderland") auftreten. Die Tickets waren binnen weniger Minuten vergriffen. Der Erlös des Konzerts kommt den Familien der Opfer und Verletzten des Terroranschlages zugute.

Am 22. Mai wurde nach dem Konzert von Ariana Grande in Manchester ein Terroranschlag verübt, der 22 Menschen das Leben kostete. Über 100 weitere wurden verletzt.

 

0 Kommentare