Belästigung in Oberföhring Unbekannter begrapscht Münchnerin und onaniert dabei

Die Frau konnte zu ihrer Arbeitsstelle flüchten und von dort die Polizei alarmieren. (Symbolbild) Foto: dpa

Widerlicher Vorfall an der Isar in Oberföhring: Erst begrapschte ein Unbekannter eine Münchnerin, anschließend onanierte er noch vor ihr. Die bisherige Fahndung der Polizei verlief ohne Erfolg.

Oberföhring - Eine 33-jährige Münchnerin wurde am vergangenen Montagmittag an der Isar auf Höhe der St.-Emmerams-Mühle in Oberföhring belästigt.

Die Frau telefonierte gerade und ging auf dem kleinen Uferweg abseits des Hauptwegs, als sich plötzlich ein bislang unbekannter Mann von hinten näherte. Er griff ihr kräftig an den Po, anschließend ging er weiter. Kurz darauf drehte er sich nochmal um, ging erneut auf die 33-Jährige zu und fasste ihr an die Schulter. Dabei onanierte und stöhnte er.

Die Frau flüchtete zu ihrem Arbeitsplatz zurück und verständigte dort die Polizei. Die eingeleitete Fahndung verlief bisher ergebnislos.


Täterbeschreibung: Männlich, ca. 175 cm groß, ca. 40 Jahre alt, braune, kurze Haare, sprach hochdeutsch, bekleidet mit kurzer hellgrauer Hose, olivgrünem, offenem Hemd (drunter nackt, Oberkörper ohne Behaarung), blaue Schuhe.

Zeugenaufruf: Personen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeipräsidium München, Kommissariat 15, Tel. 089/2910-0, oder jeder anderen Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen.

 

4 Kommentare

Kommentieren

  1. null