Beim Bayern-Testspiel Reaktionen zu Lahm-Rücktritt: „Philipp ist knallhart“

Philipp Lahm ist aus der Nationalelf zurückgetreten. Foto: dpa

Der Rücktritt von Philipp Lahm aus der Nationalmannschaft ist auch beim Testspiel des FC Bayern in Memmingen ein gewichtiges Thema. Die Abendzeitung hat sich bei Spielern und Fans umgehört.

 

Memmingen - So richtig überrascht waren sie dann dich nicht. Obwohl der Rücktritt von Weltmeisterkapitän Philipp Lahm aus der Nationalmannschaft hohe Wellen schlug, hatten sich Verantwortliche und Spieler beim FC Bayern schnell gefangen.

„Ich kann das nachvollziehen“, sagte Bayerns Sportvorstand Matthias Sammer. „Er ist eine reife Persönlichkeit und in einer solchen Persönlichkeit reifen Entschlüsse.“

Dem Rücktritt Lahms gewann Sammer sogar Positives ab. „Für Deutschland ist es sicherlich schade, aber für uns ist das sicherlich kein Nachteil, wenn er wenige spielt.“

Für Teamkollege Holger Badstuber, der mit Lahm die WM 2010 in Südafrika bestritt, war der Entschluss eine logische Reaktion. „Ich war gar nicht so sehr überrascht. Ich kenne Philipp sehr gut. Er ist knallhart. Wenn er etwas will, zieht er es durch.“

Aber wie reagieren die Fans? Die Abendzeitung hat sich beim 3:0-Testspiel in Memmingen bei den Anhängern umgehört.

Karl vom Ammersee: „Schade, aber für die nächste WM wäre er wahrscheinlich schon zu alt. An eine Rückkehr nach einer Pause glaube ich nicht. Das wäre unglaubwürdig.“

Sebastian, Urlauber aus Mexiko: „Er war ein sehr guter Kapitän. Wenn er so entscheidet, ist das völlig in Ordnung.“

Julian aus Schwabach: „Ich war überrascht. Aber er hat ja fast alles erreicht. Der EM-Titel fehlt zwar noch, aber er tritt jetzt mit dem WM-Titel ab. Was gibt es Größeres?“

Rebecka aus Kempten: „Schade. Es hat mich sehr schockiert. Ichkann es nicht verstehen. Er ist noch zu jung zum Aufhören.“

 

19 Kommentare