Bei Passau 34 Menschen in 9-Sitzer unterwegs

Für 25 Reisende eines überfüllten Kleinbuses ging die Reise mit dem Zug weiter (Archivbild). Foto: dpa

Passau – Die Polizei hat auf der A3 bei Passau einen Kleinbus mit 34 Menschen gestoppt. In dem nur für neun Personen zugelassenen Wagen hatten sich 12 Erwachsene und 22 Kinder, darunter auch Säuglinge, gedrängt, wie die Polizei am Donnerstag berichtete. Ziel der Gruppe aus Rumänien war Hanau. Die Beamten brachten am Mittwoch 25 Reisende zum Passauer Hauptbahnhof. Von dort mussten sie ihre Reise mit dem Zug fortsetzen. Der 33 Jahre alte Fahrer erhielt eine Anzeige und durfte anschließend weiterfahren.

 
 

3 Kommentare