"Bei Leipzig ist das eine andere Hausnummer" Duell der Superknipser: Kimmichs Extra-Motivation für Lewandowski

Am Sonntag kommt es zum Duell der Superknipser: Timo Werner gegen Robert Lewandowski. Foto: firo/Rauchensteiner/Augenklick, AZ-Montage

Am Sonntag stehen sich im Duell zwischen dem FC Bayern und RB Leipzig die Top-Torjäger Robert Lewandowski und Timo Werner gegenüber. Für Joshua Kimmich ist Werners Trefferquote ganz besonders hoch einzuordnen.

 

München - Der Bundesliga-Gipfel am Sonntag zwischen dem FC Bayern und RB Leipzig (18 Uhr/Sky und im AZ-Liveticker) steht ganz im Zeichen der beiden Superknipser: Robert Lewandowski auf der einen Seite, Timo Werner auf der anderen, im Team der Leipziger.

Bayerns Tormaschine war in dieser Saison in insgesamt 29 Partien bereits 35 Mal erfolgreich, allein 22 Mal in der Liga. Werner traf in 29 Spielen immerhin 25 Mal, dazu gelangen ihm zehn Vorlagen.

Starke Statistiken! Auch Bayern-Star Joshua Kimmich ist von den treffsicheren Angreifern angetan, wie er nach dem 4:3-Erfolg im DFB-Pokal gegen Hoffenheim berichtete.

Lewandowski traf bereits im Hinspiel

"Die Quote ist bei beiden beeindruckend", sagte Kimmich über Lewandowski und Werner, "von Lewy kennt man es fast schon, obwohl es trotzdem außergewöhnlich ist. Bei Timo freut es mich natürlich. Das ist schon, ohne das abwertend zu meinen, bei Leipzig vielleicht eine andere Hausnummer als bei Bayern München, so viele Tore zu erzielen." 

Eine kleine Extra-Motivation von Kimmich für Lewandowski vor dem Topspiel. Im Hinspiel beim 1:1 erzielte übrigens Lewandowski das einzige Bayern-Tor, Werner ging leer aus.

Der RB-Star, der beim Pokal-K.o. gegen Frankfurt zunächst geschont wurde, hat in elf Spielen gegen Bayern erst dreimal getroffen. Lewandowski hingegen erzielte in acht Partien gegen Leipzig schon sieben Tore. 

0 Kommentare