Bei Leipzig gegen 1860 im Stadion Rangnick: Guardiola sprach lange mit Kimmich

Ab der kommenden Saison spielt Joshua Kimmich für den FC Bayern München, sein Vertrag läuft bis 2020. Foto: AZ-Montage | dpa

Leipzigs Sportdirektor Ralf Rangnick spricht über die Einzelheiten des Wechsels von Joshua Kimmich zu den Bayern und verrät: Trainer Pep Guardiola und Michael Reschke kamen nach Leipzig und überzeugten das Riesen-Talent.

 

München - Er gilt als eines der besten deutschen Talente überhaupt: Joshua Kimmich. Der U19-Europameister wechselt im Sommer zum FC Bayern, wie der Rekordmeister am Freitag vermeldete. Dafür zieht der VfB Stuttgart eine Rückkauf-Option von RB Leipzig, wo der Youngster zuletzt in der Zweiten Liga spielte.

Wie Leipzigs Sportdirektor Ralf Rangnick der "Bild" verriet, reisten Bayern-Trainer Pep Guardiola und Michael Reschke (Technischer Direktor bei den Bayern) anscheinend zum Spiel des TSV 1860 gegen die Bullen (Endstand 1:1), um mit Kimmich zu sprechen: "Pep Guardiola und Michael Reschke haben ein sehr langes Gespräch mit ihm geführt. Beide waren wohl beim Spiel gegen 1860 München im Stadion in Leipzig."

Dass die Bayern Kimmich verpflichten wollen, hatte Rangnick erst kurz zuvor erfahren: "Wir wussten seit drei Monaten vom Interesse eines Champions-League-Teilnehmers, seit etwa anderthalb Wochen wissen wird, dass es Bayern München ist."

 

13 Kommentare