Bei Juventus Turin Medhi Benatia: Medizincheck statt Trainingseinheit

, aktualisiert am 14.07.2016 - 13:00 Uhr
Zum Medizincheck in Turin: Bayerns Innenverteidiger Medhi Benatia. Foto: dpa

Beim öffentlichen Training der Bayern am Donnerstag ist das Fehlen eines Spielers besonders aufgefallen. Medhi Benatia war nicht an der Säbener Straße anzutreffen – stattdessen befindet er sich derzeit in Italien beim Medizincheck.

 

München - Schon lange wurde spekuliert, jetzt verdichten sich die Zeichen auf einen Wechsel des Bayern-Verteidigers Medhi Benatia nach Italien. Der 29-jährige Innenverteidiger trainierte am Donnerstag nicht mit den anderen Spielern mit, reiste stattdessen nach Turin, um den Medizincheck bei Juventus zu absolvieren. Das bestätigte der italienische Verein via Twitter.

In den letzten Wochen wurde Benatia immer wieder mit einem Engagement beim italienischen Rekordmeister in Verbindung gebracht. So soll zunächst ein Leihgeschäft für ein Jahr abgewickelt werden – danach könnten die "Alte Dame" den Marokkaner für 20 Millionen Euro fest verpflichten. Nach der Verpflichtung von Mats Hummels machte Benatia deutlich, dass er wechseln möchte. Benatia ist noch bis 2019 an den FC Bayern gebunden.

 
 

0 Kommentare