Bei erstem Liga-Heimspiel FC Bayern II: Kritik am Verein - Fan-Protest im Grünwalder Stadion

Die Choreografie der Bayern-Fans beim Heimauftakt in der 3. Liga. Foto: imago/Jan Huebner

Beim Heimauftakt des FC Bayern II in der 3. Liga setzen die Fans mit einem Protest gleich ein erstes Ausrufezeichen. Konkret geht es dabei um eine Dauerkarten-Regelung, die der Verein seit dieser Saison geändert hat.

 

München - Fan-Protest bei der zweiten Mannschaft des FC Bayern!

Zum Heimauftakt im Grünwalder Stadion am Freitagabend gegen den KFC Uerdingen haben die Anhänger mit einer kleinen Choreografie gegen den eigenen Verein protestiert. Konkret ging es dabei um die Dauerkarten-Regelung, die der deutsche Rekordmeister seit dieser Saison geändert hat.

Fan-Banner: Dank an Aufstiegstrainer Seitz

Neben einem großen Banner, mit dem Aufstiegstrainer Holger Seitz gedankt wurde, war auf einer zusätzlichen Abbildung von Seitz eine ganz konkrete Forderung zu lesen: "Zurück zur Jahreskartenregel"

Zur Erklärung: Bis zu dieser Spielzeit war es für Dauerkartenbesitzer der Profis nämlich möglich, kostenlos die Spiele der zweiten Mannschaft im Grünwalder zu besuchen. Nach dem Aufstieg der Nachwuchsmannschaft in die 3. Liga haben die Verantwortlichen diese Praxis jedoch für beendet erklärt.

"Bitte beachten Sie, dass wir in der 3. Liga unseren Bundesliga-Jahreskartenbesitzern der Allianz Arena keinen freien Eintritt mehr gewähren können", teilten die Bayern damals mit, der Aufschrei der eigenen Anhängerschaft war groß.

Dass die Bayern-Fans das Ändern der Regelung noch nicht vergessen haben, haben sie am Freitagabend erneut deutlich gemacht – und setzen damit ein Ausrufezeichen in Richtung Vereinsführung!

 

4 Kommentare

Kommentieren

  1. Ihre Daten können Sie in Ihrem Benutzerkonto ändern. Dieses finden Sie oben rechts .

loading