Bei erlaubten Tempo 60 Lappen weg! Fahranfänger rast mit 138 km/h durch Ebersberg

Der Fahranfänger muss jetzt mit einem Bußgeld von bis zu 600 Euro rechnen. Außerdem muss er seinen Führerschein abgeben. (Symbolbild) Foto: Oliver Berg/dpa

Er hatte wohl erst seit kurzer Zeit seinen Führerschein, jetzt muss er ihn schon wieder abgeben. In Ebersberg hat die Polizei einen jungen Fahranfänger kontrolliert, der mit 138 Stundenkilometern auf einer Staatsstraße in Ebersberg raste. Erlaubt sind dort eigentlich nur 60 km/h.

 

Ebersberg - Mit 138 statt der erlaubten 60 Stundenkilometer ist ein junger Autofahrer bei einer Verkehrskontrolle in Ebersberg erwischt worden. Er muss nun mit 600 Euro Bußgeld rechnen und für drei Monate seinen Führerschein abgeben, wie die Polizeiinspektion Ebersberg am Montag mitteilte.

Der Fahranfänger, der aus der näheren Umgebung stammt, war am Sonntag auf einer Staatsstraße zwischen Glonn und Moosach im Landkreis Ebersberg unterwegs gewesen. "Die Strecke ist sehr schmal und kurvig", erklärte ein Polizeisprecher. Es gebe "gute Gründe" für eine Begrenzung der Geschwindigkeit auf Tempo 60 – es komme dort häufig zu Unfällen.

 

7 Kommentare

Kommentieren

  1. Ihre Daten können Sie in Ihrem Benutzerkonto ändern. Dieses finden Sie oben rechts .

loading