Bei DSDS-Live-Show Peinlich und schlüpfrig: Sprüche von Oliver Geissen zum Fremdschämen

Oliver Geissen moderiert seit 2015 die Castingshow "Deutschland sucht den Superstar". Foto: RTL/Stefan Gregorowius

Schlimmer als früher bei "Wetten, dass..?"! Standen diese Sprüche wirklich so auf den Moderationskarten? Oliver Geissen fiel in der vergangenen Live-Sendung von DSDS mit ziemlich schlüpfrigen und peinlichen Bemerkungen auf...

 

Die Begrüßung der DSDS-Jury rund um Tänzerin Oana Nechiti, Xavier Naidoo, Pietro Lombardi und Dieter Bohlen war bereits zu Beginn der Show sehr fragwürdig. Oliver Geissen "scherzte" um 20.15 Uhr: "Meine Damen und Herren, drei Herren und eine Dame – das ist kein Schmuddelfilm. Nein, das ist die beste Jury, die wir jemals hatten, unsere DSDS-Jury." Hö, hö!

Schmuddel-Sprüche: Oliver Geissen erntet Kritik

Und auch bei DSDS-Kandidatin Clarissa Schöppe unterlief Oliver Geissen ein ziemlicher Live-Fauxpas, als er sie als "Süße" betitelte. Autsch! Nicht viel besser wurde es nach dem Auftritt von Alicia-Awa Beissert. Die Teilnehmerin sang im knappen Glitzerfummel "It's Raining Men" und wirbelte mit halbnackten Sixpack-Tänzerin über die Bühne. Gastgeber Oliver Geissen fragte anschließend das Publikum, ob überhaupt jemand der attraktiven Sängerin zugehört hätte.

Sprüche unterhalb der Gürtellinie, das hat fast schon Tradition bei DSDS. Denn auch Ex-Moderator Marco Schreyl musste für seine anzüglichen Live-Bemerkungen schon viel Kritik einstecken. Als Sarah Lombadi 2011 neben ihm auf der DSDS-Bühne stand, hielt er zwei ihrer Glückskugeln und erwähnte ziemlich zweideutig: "Damit gehe ich immer besonders vorsichtig um."

Lesen Sie auch: Medizinischer Notfall während Live-Show von DSDS

 

1 Kommentar

Kommentieren

  1. Ihre Daten können Sie in Ihrem Benutzerkonto ändern. Dieses finden Sie oben rechts .

loading