Befragung zu Fußgängerzone Sendlinger Straße: Anwohner bekommen mehr Zeit

Sendlinger Straße: Bleibt’s bei der Fußgängerzone? Foto: Daniel von Loeper

Die Stadt reagiert auf die Anwohner-Wut: Die Befragung zur Fußgängerzone in der Sendlinger Straße soll verlängert werden.

 

München - Nachdem bei der Anwohnerbefragung zum „Verkehrsversuch Fußgängerzone Sendlinger Straße“ viele Haushalte erst zu spät erreicht worden sind, hat die Stadt die Abgabefrist nun verlängert: Bis zu 26. Januar können sich Anwohner jetzt noch äußern.

„Offenbar kam es bei der Verteilung der Fragebögen zu Problemen, zum Beispiel durch für das beauftragte Unternehmen nicht zugängliche Briefkästen“, schrieb die Stadt am Freitag in der Rathaus-Umschau. „Überall dort, wo bekannt wurde, dass keine Fragebögen eingegangen sind, wurden diese sofort nachverteilt. Zudem können Anwohner unter Tel. 244 10 33-0 Fragebögen anfordern.

Eine große Informationsveranstaltung zum Verkehrsversuch wird am 23. Februar stattfinden.

 

0 Kommentare

Kommentieren

  1. Ihre Daten können Sie in Ihrem Benutzerkonto ändern. Dieses finden Sie oben rechts .

loading