Beerdigung in München Bilder und Video: Promis trauern um Abi Ofarim (†80)

, aktualisiert am 08.05.2018 - 15:35 Uhr
Michel Guillaume mit Mutter Federica und Frau Georgia. Foto: Schneider-Press

Letzte Ehre für Abi Ofarim (†80): Am Dienstag fand in München die Trauerfeier für den verstorbenen Musiker statt. Etliche prominente Gäste waren vor Ort. Die Bilder.

München - Am Freitag ist Abi Ofarim im Alter von 80 Jahren gestorben, am Dienstag fand die Trauerfeier in München statt.

Neben Ofarims Söhnen Gil und Tal nahmen auch viele prominente Gäste auf dem Neuen Israelitischen Friedhof in Freimann Abschied vom Musiker – unter anderem waren Christian Ude, Ralph Siegel, Frederic Meisner und Charlotte Knobloch bei der Beerdigung dabei. Alt-OB Ude hielt im Rahmen der Feier zudem eine Rede.

Abi Ofarim: Söhne Gil und Tal an der Spitze des Trauermarsches

Ein Trauermarsch mit den Söhnen Tal und Gil Ofarim an der Spitze geleitete den Sarg zum Grab, das ein Schild mit der Aufschrift "Abraham Reichstadt Ofarim" sowie Steine und Blumen schmückten.

Ofarim starb am Freitagmorgen daheim in seiner Schwabinger Wohnung. "An Schwäche", wie es aus dem Umfeld heißt. Seine Lebensgefährtin Kirsten Schmidt war bei seinem letzten Atemzug bei ihm. Sie kümmerte sich auch darum, dass sich Abis Söhne und seine Ex-Frau am Totenbett verabschieden konnten.

Abi Ofarim hatte in den 1960er Jahren mit seiner ersten Frau Esther große Erfolge gefeiert ("Cinderella-Rockefella", "Morning of my Life"). Nach Alkohol- und Drogenexzessen brachte er Anfang der 1980er Jahre ein neues Album auf den Markt. 59 Goldene Schallplatten gewann er in seiner Karriere. Zuletzt hatte er eine längere Krankheitsphase.

Klicken Sie sich in der Galerie durch die bewegenden Bilder der Trauerfeier.

 

9 Kommentare

Kommentieren

  1. null