Bayerns Verletzter mit Fortschritten Javi Martínez: Am liebsten sofort spielen

Javi Martínez bei der Autogrammstunde in der FC Bayern Erlebniswelt. Foto: twitter.com/FCBayern

Javi Marínez ist nach seinem Kreuzbandriss auf gutem Weg der Besserung und voller Tatendrang. Die Krücken hat er beseite gelegt. Dennoch muss sich der Spanier in Geduld üben.

 

München - Gute Nachricht für den FC Bayern von Javi Martínez: Der spanische Nationalspieler fühlt sich nach seinem im August erlittenen Kreuzbandriss „wieder ganz gut“. Die Genesung schreitet voran. „Die ersten zwei Monate waren hart, ich konnte nur mit Krücken gehen. Jetzt brauche ich sie nicht mehr“, sagte Martínez bei einer Autogrammstunde am Sonntag in der FC Bayern Erlebniswelt in der Allianz Arena. Mehr als 1000 Fans hatten sich versammelt um eine Unterschrift des Defensivspezialisten zu erhalten.

Martínez ist bereits wieder voller Tatendrang. „Am liebsten würde ich sofort anfangen zu rennen und zu spielen, um dem Team so bald wie möglich zu helfen“, führte der Spanier weiter aus. Bis es soweit ist, wird er sich allerdings noch in Geduld üben müssen. Ob er diese Saison noch ein Spiel für die Münchner bestreiten wird, ist fraglich.

Grund zu Jubeln hatte er am Vortag. Den 6:0-Erfolg seiner Bayern gegen Werder Bremen verfolgte er als Zuschauer in der Allianz Arena. Allerdings verpasste er das 4:0 durch Mario Götze kurz vor dem Pausenpfiff, als er seinen Sitzplatz bereits verlassen hatte.

 

0 Kommentare