Bayerns Brasilianer begeistert von Neuzugängen Dante voll des Lobes: Benatia macht Bayern noch besser

Dante (r.) spielt seine dritte Saison beim FC Bayern. Foto: Imago

Der Brasilianer ist von seinem Kontrahenten um einen Platz in der Verteidigung angetan. Den Fans verspricht er den besten Dante, den sie erlebt haben – und beruhigt sie in Sachen Franck Ribéry.

 

München – In der Länderspielpause kann Dante durchschnaufen. Der Brasilianer wurde von Nationaltrainer Dunga nicht in den Kader für die Asienreise des Rekordweltmeisters berufen. Nach der knapp bemessenen Vorbereitung aufgrund der WM-Teilnahme hat der Abwehrspieler nun die Möglichkeit mehr mit der Mannschaft zu trainieren – und auch mal die Füße hochzulegen. „Ich bin auf dem besten Weg wieder meine optimale Verfassung zu erreichen. Ich habe ein klares Ziel: Ich will der beste Dante sein, den der FC Bayern je erlebt hat“, sagt der Brasilianer bei „bundesliga.de“.

Nicht nur den besten Dante, sondern auch den besten FC Bayern verspricht der Abwehrspieler den Fans. Vor allem von den Neuzugängen Medhi Benatia, der mit Dante um einen Platz in der Innenverteidigung konkurriert, Robert Lewandowski und Xabi Alonso ist er angetan. „Medhi fügt sich immer besser ein. Über Robert brauchen wir gar nicht zu reden, denn es ist allen bekannt, dass er ein Weltklasse-Stürmer ist. Auch Xabi gehört zur absoluten Weltklasse. Er hat sehr schnell seinen Platz im Team gefunden. Er bringt uns noch ein Stück weiter“, sagt Dante. „Alle Neuzugänge machen uns noch besser.“

Sorgen um den erneut verletzten Franck Ribéry macht sich der stets gutgelaunte Wuschelkopf nicht. „Man braucht sich um ihn definitiv keine Sorgen machen“, sagt Dante. „Franck ist ein Spieler, der einen starken Charakter hat und der nie aufgibt. Er hat einige Tiefen in seinem Leben gehabt, aber er ist jedes Mal wieder aufgestanden. Ich bin fest davon überzeugt, dass er wieder ganz stark zurückkommen wird.“

 

0 Kommentare