Bayern Zeugen Jehovas mit Revolver verjagt

Um die Zeugen Jehovas los zu werden greift ein Niederbayer hart durch. Aggresiv und mit einer Schreckschusspistole bewaffnet wehrt sich der Hausbesitzter gegen den geistigen Zuspruch. Nun muss er sich vor der Polizei erklären. Foto: dpa

Hausbesitzer geht mit Revolver auf Zeugen Jehovas los

Wegscheid – Ein wütender Hausbesitzer ist in Niederbayern mit Revolver und Baseballschläger auf zwei Zeugen Jehovas losgegangen.

Nachdem die Männer an der Haustür geläutet hatten, habe der Mann aus Wegscheid (Landkreis Passau) sie sofort beschimpft, beleidigt und mit den Waffen bedroht, teilte die Polizei am Freitag mit. Die Gläubigen verließen daraufhin schnell das Grundstück und riefen die Polizei. Als diese eintraf, hatte sich der Mann bereits beruhigt.

Er übergab den Beamten die Schreckschusswaffe und den täuschend echt aussehenden Spielzeug-Baseballschläger. Sein aggressives Verhalten begründete er damit, dass er die Zeugen Jehovas schon vor längerem gebeten hatte, ihn nicht mehr zu belästigen.

 

15 Kommentare