Bayern-Verteidiger Rummenigge: Kimmich soll Lahm beerben

Kurzeinsatz in der Champions League: Joshua Kimmich im Duell mit Arsenal-Star Alexis Sanchez. Hinten Philipp Lahm. Foto: sampics/Augenklick

Bayern-Vorstandsboss Karl-Heinz Rummenigge hat da eine klare Meinung und macht sich für Joshua Kimmich stark. "Er hat diese Qualität", sieht er den Nationalspieler in den Spuren des scheidenden Philipp Lahm.

 

München - Der FC Bayern favorisiert offenbar eine interne Lösung bei der Nachfolgersuche von Philipp Lahm. „Der rechte Verteidiger der Nationalelf spielt bei uns“, sagte Vorstandsboss Karl-Heinz Rummenigge am Donnerstag. Wen er meinte? Klar: Joshua Kimmich.

Rummenigge weiter: "Er hat bewiesen, dass er diese Qualität hat."

Nach AZ-Informationen kann sich auch Kimmich das Lahm-Erbe gut vorstellen. Bei den Bayern soll sich intern nicht nur Rummenigge für diese Variante ausgesprochen haben.

Der Vorstandsboss erinnerte beim Thema Kimmich an die Karriere von Lahm und mahnte zur Geduld. "Philipp haben wir damals, als er so alt war wie Joshua jetzt, für zwei Jahre nach Stuttgart ausgeliehen.“ Erst danach sei Lahm zu einem Topspieler geworden. Verliehen werden soll Kimmich freilich nicht, er ist ab der kommenden Saison noch mehr gefragt.

"Kimmich hat schon oft sehr gut rechts hinten gespielt“, sagte Paul Breitner der AZ. "Er kann alles spielen außer Torwart."

 

1 Kommentar