Bayern Verfahren und verunglückt

Die Polizei sucht nach dem Mann, der den Amerikaner niederschlug. Foto: Berny Meyer

BAD WIESSEE - Nach mehr als vier Jahren herrscht nun Klarheit: 2009 fand die Polizei menschliche Überreste in einem Waldgebiet. Es handelte sich um einen seit 2005 vermissten Mann.

 

Mehr als vier Jahre lang war sein Schicksal ungeklärt. Jetzt ist das Rätsel um das Verschwinden eines Rentners aus Geretsried endlich geklärt. Seit November 2005 galt der damals 80-jährige Mann als vermisst. Im Sommer 2009 wurden in einem Waldgebiet bei Bad Wiessee menschliche Knochen gefunden. Nun ergab ein rechtsmedizinisches Gutachten: Es handelt sich um die sterblichen Überreste des Mannes aus Geretsried. Die Polizei geht davon aus, dass er bei einem Unglück ums Leben kam.

Nach einem Familienbesuch in Traunstein war der 80-Jährige im November 2005 auf dem Weg nach Hause. Dort kam er aber nie an. Zwei Wochen später wurde sein verwaistes Auto gefunden. Der Wagen hatte sich bei einem Wendeversuch in unwegsamem Berggelände festgefahren. Die Polizei geht davon aus, dass der Rentner sich verfahren hat. Beim Versuch, zu Fuß weiter zu kommen, ist er dann wohl verunglückt.

lj

 

0 Kommentare