Niko Kovac schiebt den Gerüchten um einen möglichen Abgang von James Rodríguez einen Riegel vor. Bei der Pressekonferenz am Donnerstag pocht der Bayern-Trainer auf den laufenden Vertrag.

München - Klare Worte vom neuen Trainer Niko Kovac in Sachen James: Für den Kroaten sind die Transfer-Spekulationen kein Thema: "Wir haben einen laufenden Vertrag, der hat Gültigkeit. Es sieht ganz klar so aus, dass er hier bleibt", sagte der 46-Jährige. Die Bayern besitzen am Saisonende ein Kaufoption in Höhe von 42 Millionen Euro.

Zuletzt wurde vermehrt über einen möglichen Bayern-Abschied von James Rodríguez spekuliert. Demnach wollte der Kolumbianer wieder zurück zu seinem Ex-Verein Real Madrid – unter dem neuen Trainer Julen Lopetegui erhoffe er sich mehr Spielzeit und einen möglichen Stammplatz im Kader.

Sein Adoptiv-Vater heizte die Gerüchte vor einigen Tagen sogar noch zusätzlich an, indem er sich für eine Rückkehr zu den "Königlichen" aussprach. "Er trägt Real in seinem Herzen. Ich würde es begrüßen, wenn er zu Real zurückkehrt", Juan Carlos Restrepo in einem Radio-Interview.

Kovac: Der laufende Vertrag hat Gültigkeit

Am Dienstag gab es eine neue Wende im Fall James: Gestifute, die Berateragentur des Kolumbianers, erklärte gegenüber "ESPN FC", dass James den FC Bayern ein Jahr vor seinem Leihende nicht verlassen und demnach auch nicht zum amtierenden Champions-League-Sieger zurückkehren werde.

Kovacs Aussage lässt nun auch eher darauf schließen, dass James beim FC Bayern bleibt.

Zusatzinhalte
Öffnen Sie bitten den Artikel auf unserer Website, um diesen Inhalt anzusehen.
Zur mobilen Website

Lesen Sie auch: Ringen um James - Antworten zu den wichtigsten Fragen