Bayern-Torjäger Mandzukic Mandzukic gesperrt: Mit Pizarro gegen Freiburg?

Feierte seinen Treffer zum 1:0 in Nürnberg vor der Bayern-Kurve: Mario Mandzukic. Foto: firo/AK

Beim 2:0 in Nürnberg traf Mario Mandzukic zum 1:0, handelte sich später die fünfte Gelbe Karte ein. Sperre gegen Freiburg. Wer ersetzt den Torjäger?

 

München - Mit seinem zwölften Saison-Tor führte Mario Mandzukic den FC Bayern beim Club auf die Siegerstraße, den zweiten Treffer von Philipp Lahm bereitete der Kroate vor.

Das nächste Bundesliga-Spiel am kommenden Samstag gegen den SC Freiburg (15.30 Uhr) wird der Angreifer jedoch verpassen. In Nürnberg sah der Kroate nach 64 Minuten seine fünfte Gelbe Karte und muss damit eine Partie zuschauen.

Doch für das DFB-Pokalviertelfinale am Mittwoch beim Hamburger SV (20.30 Uhr) ist Mandzukic spielberechtigt. Womöglich kommt die Pause für den 27-Jährigen nicht zum schlechtesten Zeitpunkt. Nach dem HSV-Spiel und vor dem ersten Achtelfinale in der Champions League beim FC Arsenal in London (19. Februar).

Also darf am Samstag gegen Freiburg wohl Claudio Pizarro ran. Der Peruaner, in Nürnberg wieder eingewechselt, erzielte bisher als Joker zwei Saisontreffer. In der Bundesliga hatte er nur einen Startelf-Einsatz - und das ausgerechnet gegen Freiburg, beim 1:1 in der Vorrunde.

Andere Möglichkeit: Mario Götze oder Thomas Müller spielen ganz vorne drin.

 

0 Kommentare