Bayern Tödlicher Auffahrunfall: Rentner stirbt auf der A9

Total demoliert: Ein 80-Jähriger Rentner starb Foto: Thomas Gaulke

ECHING - Ein Auffahrunfall mit Folgen: Auf der BAB A9 starb am Montagmorgen ein Rentner, weil ein anderes Fahrzeug sein Auto rammte. Der 80-Jähriger musste aus seinem BMW befreit werden und starb noch an der Unfallstelle.

 

Es war kurz nach 6 Uhr, als sich auf der BAB A 9 im Bereich des Neufahrner Kreuzes in Fahrtrichtung Nürnberg ein Auffahrunfall ereignete, bei dem sich ein 80-jähriger Rentner aus dem Landkreis Freising starb.

Ein aus Niedersachsen stammender 52-Jähriger fuhr mit seinem BMW auf dem rechten Fahrstreifen. Plötzlich knallte er von hinten auf das Auto des Rentner. Dessen Fahrzeug wurde nach rechts auf den Seitenstreifen geschoben. Der PKW des Auffahrers geriet ins Schleudern und prallte gegen die rechte Leitplanke.

Ein nachfolgender PKW Fahrer fuhr über auf der Fahrbahn liegende Fahrzeugteile. Dabei wurde sein Fahrzeug leicht beschädigt.

Der Rentner wurde in seinem Fahrzeug eingeklemmt und musste von der Echinger Feuerwehr befreit werden. Er verstarb noch an der Unfallstelle. Der Auffahrer sowie sein Beifahrer, ein 25-jähriger Informatiker, wurden leicht verletzt ein Krankenhaus eingeliefert.

Bei dem Unfall entstand ein Gesamtsachschaden von 24.500 Euro.

 

0 Kommentare