Bayern Tierische Einbrecherin verwüstet Wohnzimmer

Eigentlich possierliche Tierchen: Eine Gänsesägerweibchen und seine Jungen. Foto: Petra Schramek

IMMENSTADT - Im Wohnzimmer war Chaos. Da lag der Gedanke an Einbrecher nahe. Doch weit gefehlt: Verantwortlich war ein Gänsesägerweibchen auf der Suche nach einem Nistplatz.

 

Eine tierische Einbrecherin hat am Sonntag in Immenstadt (Landkreis Oberallgäu) für einen ungewöhnlichen Polizeieinsatz gesorgt: Ein Hausbesitzer hatte die Beamten alarmiertnachdem er sein Wohnzimmer verwüstet vorgefunden hatte, wie die Polizei am Montag mitteilte. Als Übeltäterin entpuppte sich ein Gänsesägerweibchen, das verrußt und verstört am Tatort kauerte.

Nach Angaben eines hinzugerufenen Wildbiologen hatte die Ente wohl auf der Suche nach einem Brutplatz den Kamin des Hauses mit einem hohlem Baumstamm – dem typischen Nistplatz von Gänsesägern -verwechselt und war so in das Zimmer gelangt. Der Biologe konnte das Tier nach einer Untersuchung auf mögliche Verletzungen noch am selben Tag wieder in die Freiheit entlassen.

dpa

 

0 Kommentare