Bayern-Neuzugang erzielt ersten Treffer Robben adelt Rode nach Premierentor

Arjen Robben (re.) beglückwünscht Sebastian Rode zu seinem ersten Treffer für den FC Bayern. Foto: RAUCHENSTEINER / Augenklick

Arjen Robben schwärmt von Sebastian Rode. Der hofft vor dem Champions-League-Spiel am Dienstag in Manchester auf einen Platz in der Startelf.

 

München - Arjen Robben hat nach dem 4:0-Sieg mit dem FC Bayern gegen Hoffenheim von seinem Mannschaftskollegen Sebastian Rode geschwärmt.

„Ein Riesenkompliment an ihn. Das habe ich ihm auch auf dem Platz gesagt“, sagte der Niederländer nach der Partie: „Er spielt nicht viel, gibt aber immer 100 Prozent. Du siehst, dass er sich als Spieler weiterentwickeln will. Deshalb hat er es verdient, heute ein Tor geschossen zu haben.“

Rode war in der 59. Minute eingewechselt worden und hatte nach Vorlage von Bastian Schweinsteiger seinen ersten Treffer für den FC Bayern erzielt. Anschließend verpasste er mit einem Fernschuss an die Latte einen möglichen Doppelpack nur knapp.

„Das Tor war schon ein kleines Highlight für mich“, sagte der Neuzugang von Eintracht Frankfurt. Er wolle in den Einsatzzeiten, die er bekommt, „immer Vollgas“ geben und sich präsentieren: „Dann hoffe ich, auch mal wieder von Anfang an spielen zu können“.

Mit einem Startelfeinsatz am Dienstag bei Manchester City würde jedenfalls ein Traum für ihn in Erfüllung gehen: „Es wäre schon ein geiler Moment, auf dem Platz zu stehen und die Champions-League-Hymne zu hören.“

 

0 Kommentare