Bayern München in London gelandet Neuer: "Wir standen kurz vor dem Aus!"

Zwei Spieler, die den Unterschied machen können: Arjen Robben und Manuel Neuer vor dem Champions-League Hit gegen Arsenal. Foto: dpa

Die Bayern-Stars sind in London gelandet. Das sagen Arjen Robben, der Hero von Wembley, und Torhüter Manuel Neuer zum Champions-League Hit gegen den FC Arsenal.

 

L ONDON - Back again! Die Bayern logieren wie im Achtelfinale der Champions League vor einem Jahr (3:1 bei Arsenal) und wie zum Finale gegen Dortmund (2:1) im „The Landmark“ nahe „Madame Tussauds“. Am Dienstagabend sprachen Arjen Robben und Torhüter Manuel Neuer auf einer Pressekonferenz.

Arjen Robben über: 

die Rückkehr nach London: „Letztes Mal haben wir hier den Höhepunkt erlebt. Es ist ein tolles Gefühl, wieder hier zu sein. Aber jetzt haben wir einen neuen Wettbewerb, es fängt wieder von vorne an. Schön, auch wieder im selben Hotel zu sein.“

über die aktuelle Form: „Wir wollen so lange wie möglich dabei bleiben, es ist immer eine Ehre, in diesem Wettbewerb dabei zu sein.“

über die Arbeit mit Pep: „Wir sind gut drauf, es läuft auch gut mit Guardiola. Ein neuer frischer Wind kam mit ihm, das hat uns gut getan.“

über die Duelle mit Arsenal: „Fußball wird in Details entschieden. Wir müssen gut vorbereitet sein.“

Torhüter Manuel Neuer:

über das Auftaktspiel der K.o.-Runde: „Wäre natürlich schön, wenn wir ähnlich gut starten könnten in die K.o.-Runde wie im letzten Jahr. Es wird zwei harte Spiele geben. Für uns sind es zwei Finals, es geht bei null los. Wir müssen versuchen, schon das Hinspiel zu gewinnen".

über Arsenal-Spieler Mesut Özil: „Er wird hier dazu lernen in der Premier League, gerade was die körperliche Robustheit betrifft. Es war ein guter Transfer für ihn von Real Madrid. Ich denke, dass er mittlerweile angekommen ist und sich hier wohl fühlt.“

über Arsenal generell: „Es war vor einem Jahr sehr eng. Wir standen kurz vor dem Aus, das war eine knappe Kiste. Also müssen wir in beiden Spielen von der ersten Minute an hellwach sein. Wir kennen die Spieler gut, müssen sehr vorsichtig sein. Sie sind schlagbar, aber an einem guten Tag können sie sehr gefährlich sein.“



 

1 Kommentar